Dr. Dipl.- Psych. Nicole  Koch

       Meine Behandlungsphilosophie 

 

Bereits die Philosophen des klassischen Altertums

beschrieben, dass die meisten Menschen wie

"Schlafwandler" leben würden: Sie fragen sich nicht,

was sie tun oder warum sie es tun, sondern sie

übernehmen die Vorstellungen ihrer Eltern und

die der Umgebung, ohne groß darüber nachzudenken.

 

Es ist natürlich in vielen Fällen hilfreich und gut, ganz

automatisch auf diese vertrauten Muster zurückzugreifen.

Aber dieses automatische Zurückgreifen auf Bekanntes 

kann bei der Lebensbewältigung auch hinderlich sein,

beispielsweise dann, wenn man davon geleitet ist,

es möglichst allen Recht machen zu wollen und eigenen

Bedürfnissen deshalb keine Wichtigkeit einräumt. 

 

Früher wie heute liegt es in der Verantwortung des Einzelnen, aktiv für die Seele - ebenso wie für den Körper - Sorge zu tragen. Dazu gilt es, sorgfältig und kritisch zu analysieren, nach welchen Grundannahmen  das Leben ausgerichtet werden soll, von welchen Grundannahmen man profitiert, aber eben auch, von welchen nicht.

 

Bei der Suche, Überprüfung und Akzeptanz  -  aber auch bei der Veränderung  dieser zugrunde liegenden Schemata  möchte ich Sie begleiten und unterstützen.

 

                                                         Herzlich, Nicole Koch

                                                                  Zum Nachlesen: Jules Evans:"Philosophie fürs Leben und für andere gefährliche Situationen" (2012,Lotus- Verlag)

          Qualifikationen/Fortbildungen

Studium der Psychologie (Diplom) in Hamburg und Stockholm 

Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie; Approbation; Eintrag ins Arztregister (2011)

Dissertation zum Thema "Quetiapin bei schweren Zwangserkrankungen"(2007)

 

mehrjährige Forschungstätigkeit in den Bereichen

Zwangsstörung

Posttraumatische Belastungsstörung,

Schlaf und Träume

Alpträume/Alptraumbehandlung

(UKSH/Campus Lübeck; bis 2018) 

Dozentin am Fachbereich Psychologie des UKSH/Campus Lübeck 

Lehrveranstaltungen:

Nosologie der Posttraumatischen Belastungsstörung

Therapie der Posttraumatische Belastungsstörung

Verhaltenstherapie: Expositionsverfahren

(Bachelor- und Masterstudiengang; bis 2018)

Zusatzausbildung EMDR 

(EMDRIA-Institut Deutschland) 

anerkannte Supervisorin

Psychotherapeutenkammer SH 

anerkannte Supervisorin

VT-Institut Falkenried (SH) 

Qualitätssicherung

Zur Sicherung der Qualität meiner Arbeit dienen regelmäßige Fortbildungen sowie fachliche Supervision. Zudem lege ich großen Wert auf die Zusammenarbeit mit  behandelnden Fachärzten und anderen Versorgungseinrichtungen.